3D-Drucke werden immer beliebter

Seit der 1. Welle in der Corona-Krise haben wir uns auf die 3D-Visualisierung von großen Denkmälern spezialisiert. Dies war notwendig, da zum Beispiel Buchungen für Hochzeitsfotografie reihenweise storniert wurden. Hinzu kam, dass unsere Aufträge als DEHOGA-Thüringen-Partner für 3D-Rundgänge in der Hotelbranche verschoben wurden oder gar gänzlich weggefallen sind.

Also investierten wir in neuartige Laser-Scan-Technologie, die es uns ermöglicht, neue Geschäftszweige aufzubauen. 3D-Scans von Denkmälern und der anschließende Druck als Souvenir erschien uns als neues Geschäftsmodell, denn so etwas gab es bisweilen noch nicht.

Nachdem wir das Kyffhäuserdenkmal im ersten Lockdown ohne Besucher intensiv studieren und mit unserem neuen Laser-Scanner Leica BLK 360 tagelang in Ruhe scannen konnten, haben wir nicht nur Material für beeindruckende Visualisierungen erstellt. Somit haben Menschen mit Gehbehinderung in Zukunft die Möglichkeit, das Denkmal virtuell zu besichtigen. Durch diese Technologie konnten wir den Kyffhäuserturm auch erstmals maßstabgetreu mit einem 3D-Drucker nachbilden. Die Idee dahinter, ein Andenken für jedermann zu schaffen, beflügelte uns, weiter in diese Technik zu investieren. Schnell arbeiteten wir uns in CAD-Software und 3D-Druckertechnologien ein.

Heraus kamen beeindruckende 3D-Modelle des Kyffhäuserturms, die wir nun als exklusiver Hersteller für Touristinformationen zum Verkauf zur Verfügung stellen können.

Diese neuartige Form der Reproduktion maßstabgetreuer Modelle machte deutschlandweit schnell Schule. So können wir bereits heute viele Denkmäler als 3D-Druck anbieten, wie zum Beispiel das Hermannsdenkmal bei Detmold, den Schiefen Turm von Bad Frankenhausen und das Marine-Ehrenmal in Kiel-Laboe. Auch die Externsteine im Teutoburger Wald werden durch uns als detailgetreues 3D-Modell hergestellt, welches als 3D-Modell auch in unserem Webshop von 3D-INNOVATIV zu finden ist.

Wir haben uns explizit auch für den Plattform-Vertrieb, wie Amazon und Etsy entschieden. Unsere Modelle gehen somit in die ganze Welt. Erst kürzlich haben wir eine Bestellung aus der direkten Umgebung bei Amazon erhalten und diese natürlich persönlich vorbei gebracht. In dieser Woche haben wir sogar eine Statue des Arminius in die Vereinigten Staaten gesendet.

Der Krise zum Trotz – wir machen Deutschland bekannt 😉